Qualität hat ihren Preis

Qualität hat ihren Preis. Nämlich einen niedrigen

Klar, irgendwann ist Schluss nach unten. Aber wir sind noch lange nicht da angekommen, wo wir hinwollen und sein können in Zukunft. Deshalb wird PAMOJA Gemein.gut Kaffee in Zukunft Preisanpassungen nach unten vornehmen können, wenn es genügend zufriedene Kunden gibt, die uns dabei unterstützen Visionen zu Zielen werden zu lassen.

Hohe Standards beibehalten – niedrige Preise einführen

Unsere Produktqualität ist im Premiumsegment angesiedelt und durch eine einfache Namensgebung für jeden Kaffeeliebhaber leicht vergleichbar. Was nicht unseren eigenen, hohen Qualitätsansprüchen genügt, wollen wir unseren Kunden nicht anbieten. Pamoja ist bereit rund zehn Euro weniger für das Kilogramm Kaffee zu verlangen. Im Gegenzug nehmen die Konsumenten jeweils fünf Kilogramm bei einer Bestellung ab. Dabei begrüßen wir ausdrücklich, wenn sich mehrere Personen, etwa im Familienkreis, Freunde oder Arbeitskollegen zusammenschließen. Dennoch muss man beachten, dass es bei Pamoja zwei Preiskategorien und eine einfache Formel gibt: Einzelbestellungen machen den Kaffee pro Kilo rund zehn Euro teurer als bei Abnahme von mindestens fünf Kilo während einer Bestellung, die man aus den sechs Pamoja Sorten frei zusammen stellen kann.

Übrigens: der durchschnittliche jährliche Pro-Kopf-Verbrauch für Kaffee beträgt in Deutschland etwa 6,7 kg. Selbst für Einzelhaushalte sind Bestellungen über fünf Kilogramm also unproblematisch, da unsere Kaffees über eine ausreichende Haltbarkeit verfügen. Wo unsere Kaffees herkommen, wie sie schmecken und wie sie hergestellt wurden, kann man ebenso in Ruhe nachlesen wie Informationen zu den Preisen unserer sechs Kaffeesorten. Lesen Sie hier

 

 

Wir machen das jetzt. Anders